Beschreibung

Da Meßwerte meistens nicht genau das wiedergeben, was man in Lehrbüchern zu lesen bekommt, ist es oftmals hilfreich eine Ausgleichsgerade zu bestimmen, um einen allgemeinen Trend feststellen zu können. Dies kann man mit einer Tabellenkalkulation machen (sofern man die benötigten Befehle kennt), oder - ganz ohne Kenntnis dieser Befehle) - mit diesem Programm. Es gibt die Möglichkeit entweder die Meßwerte "per Hand" einzugeben oder auch über die Zwischenablage einzufügen (im Zweifel kann man auch eine entsprechende Textdatei erstellen - wie das geht steht in der Online-Hilfe). Danach genügt ein Klick auf die Schaltfläche "Weiter" und die Ausgleichsgerade ist berechnet! Ein weiterer Klick genügt, um die Daten in die Zwischenablage zu kopieren... Was will man mehr? Eine Darstellung in einem Diagramm? Das geht mitlerweile auch (die benötigte ActiveX-Komponente "Chart FX" wird bei der Installation automatisch eingerichtet) und man kann die Daten auch in das XML-, HTML- oder CSV-Format exportieren! (XML: Es wird das "XML-Kalkulationstabelle 2003"-Format verwendet. Kann von MS-Excel® ab 2003 und von OpenOffice-Calc gelesen werden.)

Die Eigenschaften in Kurzform:
  • Einfügen der Daten manuell, per Zwischenablage oder über eine Textdatei;
  • Ein Klick genügt, um die Ausgleichsgerade zu berechnen;
  • Darstellung der Werte in einem Diagramm;
  • Kopieren in die Zwischenablage und damit ein einfacher Datenaustausch mit einer Tabellenkalkulation möglich;
  • Export der Daten als XML-, HTML- oder CSV-Datei.

Daten

Name Regressionfinder (Freeware) 
Größe994 kB
Version2.0
Betriebssystem Windows 7, Windows XP, Windows 2000
SpracheDeutsch
LizenzFreeware
Preis0,- €
MD57c9be558511937c3a274a348d45328e5





Downloadzeit
DSL - 6000:1 Sekunde
DSL - 2000:4 Sekunden
DSL - 1000:8 Sekunden
ISDN:1 Minute, 2 Sekunden
Modem: 2 Minuten, 20 Sekunden


© Claudius Knaak, 2008
Zurück Home | Software | Physik | Projekte | Links | Kontakt | AGB Weiter